1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Sieg in Seregno - Quelle: www.sportnews.bz/

Der 45-jährige Hermann Achmüller holte sich am Wochenende in Seregno in souveräner Art und Weise den Sieg über 100 Kilometer. Es war der erste Erfolg des Pusterers auf dieser Distanz.

In der Provinz Monza und Brianza dominierte der 45-Jährige nach Strich und Faden. Bereits nach 15 Kilometern hatte er seine Konkurrenten abgehängt und lief auf der restlichen Strecke praktisch für sich alleine. Dieser prestigevolle Sieg war zeitgleich auch der erste Erfolg von Achmüller über 100 Kilometer: 2013 und 2014 war er in Faenza noch zweimal am großen Coup vorbeigeschrammt, nun ist der Premiere-Sieg in trockenen Tüchern.

Neben dem ersten Platz kann Hermann Achmüller auch über seine erzielte Zeit hochzufrieden sein: Nach 6.57,04 Stunden passierte er die Ziellinie und durfte sich so über seine zweitbeste Zeit auf dieser langen Strecke freuen. Nur im Vorjahr war er in Winschoten (Niederlande) mit 6.54,50 Stunden schneller. „Es macht mich stolz, dass ich mit 45 Jahren noch vorne dabei sein kann“, resümiert ein überglücklicher Achmüller.

Im Ziel angekommen, musste der Pusterer fast 20 Minuten warten, bevor er seinen Vize begrüßen konnte: Silvano Beatrici kam nach 7.15,39 Stunden ins Ziel, während Vito Sardella mit 7.27,00 Stunden den dritten Platz erringen konnte. Bei den Damen triumphierte Antje Krause (7.05,01).

Bilder